TEXT – PROSAISCHES – Schlechte Zeiten
ZOOM








 



Das Poem "Ein Lied über die Schlechten Zeiten" ist ein Text, der durchaus ein ernsthaftes Anliegen hat. Aber er versteckt es hinter den auch umgangssprachlich benutzten Worten der Schlechten Zeiten, die sich mit dem strengen Korsett des Reims balgen müssen.
Auch die schrägen Grafiken (3D-Computergrafiken), deren anonyme und geschlechtsneutrale Figur die Schlechten Zeiten sowohl verkörpert als auch erleidet, lenken von diesem Ernst ab. Sie sind in direktem Austausch mit dem Text entstanden. Herausgekommen ist ein spannungsvoller Text, der vor allem im Zweiklang mit den Grafiken das traurige Anliegen des Textes vergessen lassen.
Im Folgenden sind die dreizehn Abschnitte auf einzelne Seiten verteilt, um den Zusammenhalt von dem einen Bild mit dem einen Vers zu unterstützen. Die Zahlen erleichtern das Vorankommen, aber mit einem Klick aufs >> Bild kommt man immer auf die unmittelbar folgende Seite.

 

 

   
 




 


Verse

<1> <2> <3> <4> <5> <6> <7>
<8> <9> <10> <11> <12> <13>


   

HTML; CSS; JavaScript; GIF; JPEG