TEXT – PROSAISCHES – Schlechte Zeiten








 



Das Fazit, das nun naht,
ist halbwegs ausgegart.
Die Zeiten können nichts dafür,
ob sie schlecht sind oder gut.
Denn ohne unser Zutun
kann sich keine These ausruh’n:
die, ob’s unser Schicksal ist
oder du es selber bist.

 

   




 


Verse

<1> <2> <3> <4> <5> <6> <7>
<8> <9> <10> <11> <12> <13>


   

HTML; CSS; JavaScript; GIF; JPEG